SHK Branchenportal

Anmelden/Login


Passwort vergessen?

Neu registrieren!

11.01.2021

Zuschüsse für intelligente Viega-Einzelraumregelung:

Förderung für „Fonterra Smart Control“ zum hydraulischen Abgleich läuft weiter

Attendorn, 6. Januar 2021 – Mit dem hydraulischen Abgleich kann die Effizienz einer Heizungsanlage schnell und ohne großen Aufwand deutlich verbessert werden. Über verschiedene Förderprogramme wird auch die Installation der intelligenten Einzelraumregelung „Fonterra Smart Control“ von Viega weiterhin unterstützt. Und zwar entweder durch die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) finanziert oder durch das BAFA bezuschusst. Das ist in jedem Fall lohnend, denn je nach Programm und erreichter Energieeffizienz sind bis zu 45 Prozent der Gesamtmaßnahme förderfähig.

 

Anträge auf Förderung müssen immer gestellt werden, bevor eine neue Heizung bzw. Wärmeverteilung installiert oder eine alte saniert wird. Zudem empfiehlt es sich, die Förderkonditionen und -bedingungen immer aktuell im Internet unter kfw.de bzw. bafa.de zu überprüfen. Hintergrund ist die Bündelung der vier bestehenden Förderprogramme mit ihren insgesamt zehn Teilprogrammen ab 2021 in der „Bundesförderung für effiziente Gebäude“ (BEG). Dadurch wird es im Laufe dieses Jahres Veränderungen bei der Beantragung und Zuteilung der Fördermittel geben.

 

Automatisch funktionierend und komfortabel nutzbar

„Fonterra Smart Control“ ist ideal geeignet, um auch bestehende Wärme­verteil­systeme hydraulisch zu optimieren: Im Gegensatz zu konventionellen Durchflussmengenbegrenzern nutzt das Viega-Regelsystem die Temperatur­differenz aus Vor- und Rücklauf als Steuergröße, um darüber die Volumen­ströme in den einzelnen Heizkreisen automatisch auf den jeweiligen Bedarf abzustimmen. Das funktioniert selbst dann, wenn die exakte Heizkreislänge nicht bekannt ist. Außerdem werden auch externe Wärmeeinträge, beispielsweise durch bodentiefe Fenster an einem sonnigen Wintertag, entsprechend berücksichtigt.

 

Die Installation des Systems „Fonterra Smart Control“ ist denkbar einfach. Am zentralen Verteiler müssen lediglich neue Stellantriebe und Temperatur­messstellen mit Aktormodulen sowie die Basiseinheit mit ihrer Regelungs­intelligenz installiert werden. Per Funk kommuniziert diese Einheit mit den Raumthermostaten, sodass in jedem Zimmer immer Wohlfühlklima herrscht.

 

Ein zusätzlicher Komfortgewinn ist für den Endkunden bei „Fonterra Smart Control“ die Einstellbarkeit der Raumtemperatur und weiterer Parameter per Bediensoftware über das Internet. So kann zum Beispiel schon aus der Ferne die Wunschtemperatur eingestellt werden. Ebenfalls möglich ist eine Sprach­steuerung über Amazon Alexa® * oder Google Assistant™**.

 

Bis 45 Prozent Förderung

Für die bis zu 45-prozentige Förderung der Installation von „Fonterra Smart Control“ wird lediglich der Nachweis des hydraulischen Abgleichs durch das entsprechende VdZ-Formular nach Verfahren A oder B benötigt. Das überschlägige Verfahren A dürfte dabei besonders für Anlagen im Bestand genutzt werden. Für die Auslegung von Neuanlagen und damit das Verfahren B bietet Viega zusätzliche Unter­stützung über die Berechnungssoftware „Viptool“ an.

 

Mehr Informationen dazu und zu den Fördermöglichkeiten gibt es unter viega.de/smart-control.

 

* Amazon Alexa® ist eine eingetragene Marke von Amazon Technologies, Inc.

** Google Assistant™ ist eine Marke von Google LLC.



Die intelligente Einzelraumreglung „Fonterra Smart Control“ wird aufgrund des damit möglichen, automatischen hydraulischen Abgleichs mit bis zu 45 Prozent gefördert, wenn beispielsweise ein Ölkessel ausgetauscht und erneuerbare Energien eingebunden werden.
(Foto: Viega)

Weitere Informationen und Kontakt

www.viega.de/

 

zurückzurück

 

 

SHK-Branchenportal http://www.shk-branchenportal.de
Impressum |  AGB |  Datenschutzrichtlinie